Interkulturell und Hochsensibel TinaHo INFUSIO HSP Netzwerk

  Beitrag von TinaHo INFUSIO

Als hochsensible und interkulturelle Person glaube ich an das Gute in Kulturen und Menschen. Hochsensible Menschen nehmen viele Eindrücke aus der Umgebung auf, alles Gute und Schlechte in der Welt um uns herum.
Das Gehirn kann oft nicht zwischen Sinneseindrücken unterscheiden, die in der Vergangenheit stattgefunden haben, und solchen, die jetzt geschehen.
Eine andere Schwierigkeit kann sein, die Zugehörigkeit der Emotionen zu unterscheiden; Welche Emotion gehört mir? Welche Emotion gehört dem anderen?
In der Sozialen Arbeit, in der Beratung, und in helfenden Berufen allgemein, treten wir in Verbindung mit Menschen. Wir nutzen unsere fünf Sinne und Emotionen, um uns der Menschen und ihrer Umwelt bewusst zu werden.
Das Innere einer Person ist überall auf dieser Welt dasselbe. Wir können das Innere einer Person als Herz oder Seele bezeichnen. Die äußere Erscheinung und kulturelle Normen können sich unterscheiden. Hochsensible Menschen sind überall auf dieser Welt zu finden, denn im Inneren sind wir alle gleich – wir haben dieselben 5 Sinne, ein Herz und eine Seele.
„Interkulturelle Trauma-Pädagogik mit Herz & Kunst“ setzt sich für komplex traumarisierte junge Menschen ein. Komplexes Trauma entsteht in der Regel in der Bindungsbeziehung in der Kindheit. Das Gehirn erinnert sich weiterhin an ein solches Trauma, durch die Sinneseindrücke, Geräusche, Gerüche, Aussehen, Geschmack und Berührung.
Die hochsensible Person hat eine Gabe, die eben sehr sensibel wahrnehmen kann durch hören, sehen, schmecken, berühren, riechen, was in anderen Menschen verborgen und für sie oft unaussprechbar ist.
Wir haben einen wertvollen Schatz!
Jeder Schatz muss durch Selbstfürsorge geschützt werden!
Gebe ich mir selbst, was ich anderen gebe? Liebe ich mich selbst, so sehr wie ich andere liebe?
Ich glaube, wir können viel von verschiedenen Kulturen dieser Welt lernen, wie wir unseren Schatz durch interkulturelle Selbstfürsorge stärken und schützen können!
Zum Beispiel können wir ‚Out-of-the-Box Self Care‘ erhalten, indem wir in die interkulturelle Welt einsteigen:
Tanz und Musik (Berührung  und Hören  zum Entspannen) aus der Latino-Welt
Die Vielfalt des Essens (Geschmackssinn und Riechen zum Geniessen) aus der asiatischen Welt
Wie steht es mit Afrika, dem Nahen Osten und allen anderen Regionen der Welt? Was können wir von ihnen lernen, das uns zur Out-of-the-Box Selbstfürsorge inspiriert?
Tina
Besuche meine Facebook Seite and Website – Trainings, Self Care Retreat und Community 
‚Intercultural Trauma Pedagogy with Heart&Art’:
 

 

Intercultural & Highly Sensitive 
 
by TinaHo INFUSIO
As a highly sensitive and intercultural person, I believe in the good in cultures and people. Highly sensitive people pick up many vibes from the environment, all the good as well as the bad going on in the world around us.
Sometimes the brain often can not distinguish between sensory impressions that have happened in the past and those that are happening now.
Another difficulty can be distinguishing the belonging of emotions; Which emotion is mine? Which emotion belongs to the other?
In Social Work, Counselling, and other People Helping professions, we make connections with people. We use our five senses and emotions to be aware of people and the environment.
The inside of a person is the same anywhere in this world. We can call the inside of a person the heart or soul. Physical appearance and cultural norms can differ, but highly sensitive people can be found anywhere in this world, because on the inside we are all the same – we have the same 5 senses, a heart and a soul.
‚Intercultural Trauma Pedagogy with Heart&Art‘ advocates for those who are complex traumatised. Complex trauma usually occurrs in the caregiving relationship during childhood and is of an ongoing nature. The brain remembers such trauma as sensory experiences, the sounds, smells, looks, tastes and touch.
The highly sensitive person has a gift that can perceive what is hidden and unspeakable in others.
We have a valuable treasure !
Every treasure needs to be protected through Self care !
Do I give to myself what I give to others ? Do I love myself, as much as I love others ?
I believe we can learn a lot from different cultures of this world, on how to feed and protect our treasure through intercultural Self care !
For example, you can get Out-of-the-Box Self care by stepping into the intercultural world:
Dance and music (the sense of touch and hearing for relaxing)  from the Latino world
The variety of food (the sense of tasting and smelling for enjoyment) from the Asian world
How about Africa, the Middle East, and all the other regions of the world? What can we learn from them that gives us Out-of-the-Box Self care ?
Visit my Facebook page and website – Trainings and Community ‚Intercultural Trauma Pedagogy with Heart&Art’:
 

Netzwerk Soziale Arbeit und Hochsensibilität

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: